Markiert: Zeit

ER

Wenn im Uhrenglas
das Licht sich bricht
die Zeiger im tickenden Maß
_
langsam vorwärts wandern,
die Zeiten solcher Weiten
nehmen, nehmen im Meandern
_
durch unser kleines Leben
ach von Dir und mir
womit wir unser Schicksal weben.
_
Und wenn wir später
eine Spur doch nur
erkennen diesen Übeltäter
_
dessen abgeschöpfte Zeit war mein,
das Leben lacht ganz zauberhaft
ein Ende muss kein Anfang sein.

Feiertagsmaxime

Wer seiner Zeit immer voraus ist, sitzt nur zu früh am Tisch und bekommt nichts zu essen!Deshalb lieber mal eine Diätpause einlegen und den Feiertag genießen. Allen einen schönen Tag weiter »